Brandenburg and Sachsen (Germany) voted ... 25% of all voters voted for AfD

Discussion in 'Current Events' started by JiminieKookie, Sep 2, 2019.

  1. JiminieKookie

    JiminieKookie Professional ATEEZ and A.C.E stan

    Joined:
    Mar 22, 2018
    Messages:
    14,434
    Likes Received:
    22,993
    Trophy Points:
    8,000
    Occupation:
    Park Junhee-stan| Stan A.C.E stan talent!
    HABEN DIE DEN ARSCH OFFEN??????


     
  2. ChoIzanami

    ChoIzanami Newbie

    Joined:
    Aug 30, 2018
    Messages:
    85
    Likes Received:
    85
    Trophy Points:
    0
    Occupation:
    Student
    Location:
    Germany
    Wohl eher Angst. Angst davor, das jemand, der vor einem Krieg, einer Krankheit oder einer Hungersnot flieht, ihnen was wegnehmen könnte. Jemand, der nichts hat außer die Klamotten am Leib, dem nichts anderes übrig bleibt, als seine Heimat und seine Familie zu verlassen, könnte ihnen ihr hart verdientes Hartz IV wegschnappen. Es ist so lächerlich und peinlich und als Deutscher kann man sich heutzutage nur noch schämen für seine Mitbürger. Nicht zu fassen, das sie sich dahinstellen und sich über die Amerikaner und Briten beschweren, die "Faschos wählen" und dann selber blind Deutschlands größtem Rassistenverein hinterher laufen. Tja, genauso hat eine gewisse NPD sich damals zum "Dritten Reich" aufgeschwungen.
    Leider bestätigt das nur die ganzen Vorurteile über den "zurückgebliebenen Osten", der noch gar nicht so lang wieder zu Deutschland gehört. Es werden in extremeren Kreisen sogar Stimmen laut, man hätte vielleicht die Mauer nicht niederreissen sollen und das sagt ja schon alles. Und sie wählen diese Partei auch nur ihrer rassistischen Punkte wegen. Die meisten machen sich nicht mal die Mühe den Rest des Wahlprogramms zu lesen. Da steht was von "Abschiebung" drin, da ists mal grade egal, das da auch was von Abschaffung der Rente und Streichung von Kindergeld drinsteht. So weit denken die gar nicht. Ich hasse Vorurteile und will deswegen auch nicht dem Vorurteil zustimmen, das vor allem Menschen mit geringer Bildung rechts wählen. Aber wenn man sich anguckt, das die da nicht mal deren Rentenkonzept lesen und nicht mal raffen, was die AfD an Sozialleistungen kürzen will, dann will man die Leute nur anflehen, zurück in den PoWi-Unterricht zu gehen und sich mit Wahlprogrammen und deren Bedeutung zu befassen.
    Ich denke, mit so einem Wahlergebnis müssen wir Deutschen uns nicht beschweren, wenn man uns anderswo auf der Welt immer noch als Nazis bezeichnet. Ein anderes Bild geben wir so nicht ab.
     
  3. Naia_Nalu

    Naia_Nalu Newbie

    Joined:
    Jul 29, 2019
    Messages:
    120
    Likes Received:
    63
    Trophy Points:
    100
    Occupation:
    Senior Instructor: Lexi Nalu Bodysurfing Academy
    Location:
    Honolulu, Hong Kong, Mukulia Seamount
  4. Redan

    Redan Public Figure

    Joined:
    Nov 6, 2016
    Messages:
    2,144
    Likes Received:
    3,107
    Trophy Points:
    2,100
    Occupation:
    Lazy student
    Location:
    Rosé's heart and Jisoo's vagina
    Das passiert eben, wenn man den großen Parteien CDU/CSU und SPD nicht mehr vertrauen kann.
    Die Linke sind nur noch ein Schatten ihrer selbst und jetzt hat sich auch noch Sahra Wagenknecht zurückgezogen.

    DAS wäre eine tolle Bundeskanzlerin gewesen aber die Deutschen wollten ja lieber die CDU/CSU mit Merkel und die SPD mit Nahles.
    Irrsinn. :rolleyes:

    Ich schätze mal, viele halten die Grünen für naive "Gutmenschen" und niemand weiß wirklich, für was die FDP steht.
    Für viele frustrierte Wähler bleibt da scheinbar nur noch die AFD.
    Hätten die großen Parteien mehr Politik für das Volk gemacht und Merkel mal lieber auf Frau Wagenknecht gehört anstatt an ihrem Smartphone herumzuspielen, während ihr die Wagenknecht vom Leid deutscher Bürger erzählt(Das Video müsste noch irgendwo auf Youtube zu finden sein. Es ist ekelerregend.), hätte man noch gegenlenken können.

    Klar, die AFD-Politiker sind auch nur Blender und haben auch keinen Plan und von daher ist das eh auch nur wieder eine Protestwahl.

    Ich weiß auch nicht, wen ich noch wählen soll.
    Vertrauen tue ich eigentlich keiner Partei mehr.
     
    #4 Redan, Sep 9, 2019
    Last edited: Sep 9, 2019
  5. ChoIzanami

    ChoIzanami Newbie

    Joined:
    Aug 30, 2018
    Messages:
    85
    Likes Received:
    85
    Trophy Points:
    0
    Occupation:
    Student
    Location:
    Germany
    Also als Blender würd ich die nicht bezeichnen, das sind Rassisten und Rechte.
    Das diese Partei als einzige "Protestpartei" bleibt, zeigt einfach nur, das sich Leute mit den Wahlprogrammen nicht auseinander setzen. Ich glaube, die meisten Punkte des AfD-Wahlprogramms würden die meisten ihrer 'Wähler' verschrecken. Leider konzentrieren sich alle nur auf das angeblich so große Migranten-Problem und wirklich relevante Punkte von deren Politik, zb das sie die staatliche Rente abschaffen wollen, das die Wehrpflicht wieder eingeführt werden soll, das alleinerziehenden Frauen kein Kindergeld mehr zustehen soll, das Vergewaltigungsopfer nicht mehr abtreiben dürfen sollen oder das Langzeitarbeitslose unentgeldlich in sogenannten Arbeitslagern körperliche Arbeit verrichten sollen, finden keinerlei Beachtung. Hauptsache "Ausländer raus!".
    Btw gilt für die AfD jeder als Ausländer, dessen Stammbaum innerhalb der letzten vier Generationen einen Nicht-Deutschen Staatsbürger aufweist. Als kleiner Vergleich: Beim Arier-Nachweis mussten es fünf Generationen "Rein-Deutsche" sein. Hmm...

    Diese sogenannten Protest-Wähler wissen sehr genau, das sie der AfD mit ihrer Stimme auch die Möglichkeit geben, alle diese Punkte umzusetzen und zum jetzigen Zeitpunkt und in einer Welt, in der man all sowas von Zuhause googeln kann, kann von denen keiner behaupten, sie hätten nicht gewusst, wie rechts die Partei orientiert ist. Die irrationale Angst vor dem bösen schwarzen Mann, dem kriminellen Einwanderer, der uns islamisiert und bestiehlt, ist von dieser Partei so gefüttert worden, das die Leute da gar nicht mehr dran vorbeidenken. Und genauso hats eine gewisse NSDAP vor etwa 80 Jahren auch gemacht. Sind wir Deutschen denn so dumm, das wir auf den selben blöden Trick zweimal reinfallen?
    Und dann soll das nur deswegen passieren, weil die Altparteien nicht mehr vertrauenswürdig sind? Das glaube ich nicht. Ich bin auch nicht hundert Prozent zufrieden mit allem, was Merkel gemacht hat, aber nur deswegen wähle ich doch nicht so einen Rassisten-Verein.

    Klar steckt die FDP in einer Identitätskrise, ihr Wahlprogramm gibt trotzdem Aufschluß über die Dinge, die sie anstreben.
    Die Grünen werden deswegen nicht gewähl, weil ja angeblich der Klimawandel Blödsinn ist und dann könnte man mir ja verbieten, in einer viel zu dicken Spritschleuder, die ich zuhause nirgends parken kann, mit 210 Klamotten über die Autobahn zu rasen. Also ich persönlich wähle lieber "Gutmenschen", also jemanden mit Anstand und Hirn, als diesen blau-braunen Rassisten-Verein, der mir als Frau sagt, das ich ein verschwendeter Studienplatz bin, weil die Frau an den Herd und ins Bett gehört, aber nicht in die höhere Bildung.

    Ich persönlich wähle auch Protest und wir haben so viele kleine Parteien, die man da wählen kann. Es gibt überall sogenannte Freie Wähler, also Partei-unabhängige Kandidaten, die sich dazu super eignen. Dann gibts die AD, die Tierschutzpartei, die DSU, die BIG (nein, nicht BigHit xD), die Zentrumspartei, wir haben sogar Die Violetten und eine Gartenpartei. Klar sind viele davon irgendwie ein bisschen daneben, aber keine davon ist so rechts wie die AfD... außer natürlich Die Rechte und die NPD, die beide ihre Wähler zur Wahl der AfD auffordern.
    Ich greife zb immer auf die Piratenpartei oder gleich Die Partei zurück. Offensichtlicher kann man kaum machen, das man gern wählen will, es aber nichts zu wählen gibt. Außerdem muss man mal sagen, das Die Partei definitiv die besten Wahlplakate hat xD
     
  6. Redan

    Redan Public Figure

    Joined:
    Nov 6, 2016
    Messages:
    2,144
    Likes Received:
    3,107
    Trophy Points:
    2,100
    Occupation:
    Lazy student
    Location:
    Rosé's heart and Jisoo's vagina
    Doch, ganz genau deshalb.
    Ich glaube du hast noch nicht begriffen, wie wütend viele Bürger gerade auf Merkel sind.
    Dass die Wahl der AFD dabei nicht rational ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.

    Nicht 100 % zufrieden?

    Im Vergleich zu Sahra Wagenknecht ist die Frau doch ein Witz.







    Und hier mein persönliches Highlight.
    Ab ungefähr 6:07 wird klar, wie scheißegal den Altparteien und natürlich auch Merkel das Leben der kleinen deutschen Bürger doch ist.



    Die FDP ist eine Partei, die man wählt, wenn man nicht weiß, was man sonst wählen soll.
    So empfindet so ziemlich jeder, den ich kenne.

    Oder vielleicht deshalb, weil einige ihrer Vertreter des öfteren weltfremden Unsinn von sich geben?
    Das mit dem Umweltschutz ist allerdings ein gutes Anliegen und es ist in der Tat frustrierend, dass der Klimwandel von vielen Spinnern immer noch geleugnet wird.

    Für mich sind beide Parteien absolut unwählbar aber jeder kann das ja anders sehen.

    Es geht nicht allen Wählern nur darum, möglichst weit Rechts zu wählen.
    Viele Leute wollen einfach ein echtes Gegengewicht, das den Altparteien eins auswischt.
    Das wird wohl kaum eine der genannten Parteien schaffen.
    Und niemand glaubt wirklich, dass die AFD in ihrer jetzigen Form jemals einen Bundeskanzler oder eine Bundeskanzlerin stellen wird.

    Ich habe bei der letzten Europawahl auch die Piratenpartei gewählt, was aber eher mit ihrem tollen Einsatz gegen Artikel 13/17 zusammenhängt.

    Das Ergebnis war natürlich wieder extrem unbefriedigend.
    Ich kann schon verstehen, dass sich die Menschen wohler fühlen, wenn sie eine Partei wählen, die auch tatsächlich etwas verändern kann und wenn es nur darum geht, dass die Altparteien ihr eigenes Verhalten überdenken müssen.

    Ich bin überzeugt davon, dass das der eigentliche Hauptgrund für dier Erstarkung der AFD ist, wobei du wahrscheinlich auch recht damit hast, dass die meisten Menschen nur den Wahl-O-Mat nutzen(wenn überhaupt) und sich nicht instensiv mit den Parteien selber beschäftigen.
     
    #6 Redan, Sep 11, 2019
    Last edited: Sep 11, 2019

Share This Page

  • Quick Links

    Open the Quick Navigation

  • Like us on Facebook